Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/v080502/htdocs/2016/wp-includes/post-template.php on line 293

Dreifach Edelmetall in Nymphenburg. Der Start unserer Jüngsten ins neue Hockeyjahr ganz im Zeichen der Heiligen 3 aus dem Morgenland

 In Hockey

Die jüngsten Rot-Weißen starteten fast geschlossen mit 4 Teams beim Drei-Königs-Turnier beim benachbarten ESV in das neue Hockeyjahr. Nur die C-Knaben, die keinen Startplatz bekamen, schwitzten parallel in eigener Halle in einer intensiven Trainings- und Spielsession mit den B-Jungs. Und die Minis, Mädchen D und Mädchen C erlangten jeweils Edelmetall, während die Knaben D im Mittelfeld landeten.

Hier die Berichte aus den Teams:

Minis: Samstagmorgen 8:30 Treffpunkt beim ESV zum 3-Königsturnier - Check!  +++ Alle 8 Rot-Weiß-Minis eingetroffen in der Halle - Check! +++

Unser erstes Spiel starteten wir gegen die starken Minis vom MSC. Die ersten zehn Minuten war es sehr ausgeglichen, doch am Ende waren wir konzentrierter und schossen das erste Tor durch Jakob. Kurz darauf in der letzten Minute konnten wir noch durch ein schönes Tor von Cäci auf 2:0 erhöhen. Das nächste Spiel stand gegen Grünwald an. Ein wenig müde durch das Spiel davor, lagen wir am Anfang mit 1:0 hinten. Jedoch drehten wir am Ende das Spiel und Sophie und Jakob erzielten schöne Siegestore! Somit hieß es für uns FINALE!!
In der darauffolgenden langen Pause von fast 2 Stunden feuerten wir unsere D-Mädls und D-Jungs an und tobten uns in der Spielehalle aus. 
Im Finale spielten wir gegen die Grashoppers aus Höhenkirchen. Wir starteten gut in das spannende Spiel und wurden lauthals durch Eltern und Geschwister unterstützt, jedoch wurden unsere gut herausgespielten Chancen nicht belohnt und somit mussten wir uns gegen die Grashoppers 0:2 geschlagen geben. Jedoch erspielten wir uns einen starken und verdienten 2. Platz und bedanken uns beim ESV für ein toll organisiertes Turnier und freuen uns auf nächstes Jahr.

Bis zum nächsten Spieltag, 
Vincent, Cäci, Jakob, Sophie, Adrian, Leopold, Feli und Linda 
image1

Mädchen D: Unsere Mädchen D starten erfolgreich ins neue Jahr. Mit reichlich Torhunger und viel guter Laune läuteten unsere Youngster das neue Hockeyjahr ein. Sieg wurde an Sieg gereiht, nur die MSC-Mädels erwiesen sich als etwas stärker. Somit beendeten die von Lissy und Jojo super unterstützten und gut gut eingestellten Mädels das Turnier auf dem 2. Platz.

image001

Mädchen C: Fest entschlossen an das bereits richtig gute Hockeyjahr 2017 anzuknüpfen starteten auch unsere C-Mädels in das Turnier. Und gleich zu Beginn galt es mit dem Gastgeber ESV eine harte Nuss zu knacken. Und wir mussten erkennen, dass bei allem Elan nach der Weihnachtspause einfach wie schon in den Wochen vor Weihnachten die spielerische Linie fehlte. Trotz langer Feldüberlegenheit galt es ein 0:1 nach Penalty hinzunehmen. Die lange Pause wurde für ein gemeinsames Theorieupdate genutzt, bevor es gegen starke Berlinerinnen vom BSC ging. Mit vielen Hockeyideen im Kopf aber zu wenig Herzblut wurde es das schwächste Spiel des Turniers. Nach einem 0:3 Schiffbruch rappelten sich die Mädels aber auf und kamen über eine konsequente Defensive in den Folgespielen auch offensiv immer besser ins Rollen. Nach einem 1:0 gegen die Grasshoppers folgten zwei starke Auftritte gegen TuS Lichterfelde (1:0) und Grünwald (2:0), bei denen eigentlich nur die zu geringe Torausbeute zu bemängeln war.
Am Sonntag gab es für uns dann leider nur ein Spiel, denn der ESV und der BSC hatten sich nach den Auftaktsiegen gegen uns auch keine Blöße mehr gegeben und damit das Finalticket beide sicher gebucht (der Turniersieg sollte dann an die Gastgeberinnen gehen). So gab es für uns nochmal ein Match gegen den MSC, das zu einer kleinen Achterbahnfahrt wurde: Starker Start, frühes 1:0, viele Chancen, aber zwischendrin ein kleiner Einbruch, in dessen Folge die Weinroten urplötzlich in Front lagen. Doch es blieb noch genug Zeit für einen Rot-Weißen Sturmlauf, bei dem es aber neben der Fortune vor allem an der Präzision und Ruhe mangelte, um aus einem halben Dutzend weiterer Chancen mehr rauszuholen als ein 2:2.
Alles in allem aber ein gutes Hockeywochenende, bei dem alle viel viel Spaß miteinander hatten und mit dem wir wieder gut im Hallenhockey angekommen sind.

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search