Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/v080502/htdocs/2016/wp-includes/post-template.php on line 293

Saisonvorbereitung der Mädchen A in Hannover beim Eilenriede Cup

 In Hockey

Freitagnachmittag ging es los nach Hannover zur Saisonvorbereitung. Und gleich mit einem fulminanten Fehlstart. Im ICE war in genau einem einzigen Wagen die Klimaanlage defekt und deswegen wurde gleich der komplette Wagen gesperrt. Der geneigte Leser kann nun gerne raten, in welchem Wagen sich die frühzeitig gebuchten und reservierten Sitzplätze befanden.

Per Durchsage wurden wir nun also angewiesen, in welchen Wagen wir bitte ausweichen sollten. Allerdings galt das nicht nur für uns, sondern auch für alle anderen Passagiere des besagten Wagens. Aber glücklicherweise griff ein sehr verständnisvoller Zugbegleiter beherzt durch und schaffte es tatsächlich, für alle Spielerinnen, den Trainer und den Betreuer jeweils Sitzplätze im selben Wagen aufzutreiben.

Was sollte also jetzt noch schief gehen? Die restliche Anreise verlief ohne weitere Zwischenfälle und die Spielerinnen wurden alle planmäßig am Bahnhof von ihren Gastfamilien in Empfang genommen.

Am Samstag ging es dann also los mit dem ersten Spiel in der Halle. Leider unterlagen wir hier dem SV Bergstedt aus Hamburg mit 2:0. Es Mangelte einfach noch etwas an Ordnung und der Routine für die Halle. Aber die Gegnerinnen hatten dennoch kein leichtes Spiel mit uns und taten sich schwer gegen eine gute Defensivleistung.

Gelernt haben wir leider auch, warum ein Mundschutz unerlässlich ist. Nachdem eine Gegenspielerin sehr unglücklich von einem unserer Schläger am Kinn getroffen wurde, musste sie in der nahen Zahnklinik versorgt werden. Der verlorene Zahn wurde wieder eingesetzt und nun drücken wir die Daumen, dass sie eine schnelle und gute Heilung haben wird. Von dieser Stelle noch einmal gute Besserung und ein ganz lieber Gruß nach Hamburg!

Im zweiten Spiel trafen wir dann auf den SC Frankfurt 80. Auf dem Mannschaftspulli prangte der Aufdruck „Hessenmeister 2018“, aber davon ließen wir uns nicht beeindrucken. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung zum ersten Spiel, ließen wir nur wenige Torchancen zu, die dann auch allesamt vereitelt werden konnten. Der Lohn war unser erster Punkt mit einem bis zum Schluss spannenden 0:0.

Als nächstes warteten die Mädchen A1 aus Hannover auf uns. Hier war plötzlich sogar ein Überraschungssieg drin. Und das obwohl Hannover die Feldsaison mit 109:2 Toren abschloss und am Ende Dritter im Turnier wurde. Gegen uns taten sie sich aber schwer und liefen lange unserer 1:0 Führung hinterher. Erst spät konnten sie unsere Führung ausgleichen und leider mit einer Schlussstrafecke sogar noch den 1:2 Sieg einheimsen. Daran konnte auch unser Maskottchen „Kiwi, der Kürbis“, der eigens aus München mit angereist war, nichts ändern.

Aber auch von dieser späten Niederlage ließen wir uns nicht beirren und steigerten uns weiter im Turnier, sodass wir gegen TTK Sachsenwald, späterer Gruppensieger und gesamt Vierter, erneut besser spielten, als zuvor und nur knapp mit 0:1 verloren.

Das letzte Gruppenspiel gegen Blau Weiß Berlin konnten wir dann endlich mit 1:0 für uns entscheiden und gewannen am nächsten Tag auch unser Platzierungsspiel gegen den Club zur Vahr Bremen ebenfalls mit 1:0. Beide Spiele waren bis zum Ende spannend, aber mit einer guten Mannschaftsleistung konnten alle Angriffe abgewehrt und einige Chancen herausgespielt werden.

Gerade der letzte Sieg war besonders wichtig, denn der neue A-Mädchen-Trainer Marvin wollte zwar keinen Druck aufbauen, aber eine Niederlage gegen seinen alten Club hätte das nächste Training sicher härter ausfallen lassen.

Erfreulich war, dass wir einem sehr ausgeglichenen aber starkem Teilnehmerfeld immer auf Augenhöhe begegneten und allen Mannschaften Paroli bieten konnten.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search