Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/v080502/htdocs/2016/wp-includes/post-template.php on line 293

Plan zum Umgang mit COVID-19 beim HLC Rot-Weiß München

 In Gesamtverein, Hockey, Lacrosse

Liebe Spielerinnen und Spieler,
liebe Eltern,
liebe Betreuerinnen und Betreuer,
liebe Trainerinnen und Trainer,

aus gegebenem Anlass wollen wir euch von Seiten des Vorstandes über unsere Pläne im Umgang mit dem sogenannten Coronavirus (SARS-CoV-2) informieren.

Da mittlerweile immer mehr Fälle gerade in Bayern bekannt werden, möchten wir euch über unseren geplanten Handlungsplan informieren, wie wir in einem möglichen „Ernstfall“ reagieren werden. Hierbei geht es vor allem darum, wie lange wir den Trainingsbetrieb aufrechterhalten können/werden und wie wir Infektionsrisiken minimieren können. Ziel ist es, die Gesundheit von uns allen und der Gesellschaft zu schützen und bei der Verlangsamung einer Ausbreitung mitzuwirken und zu unterstützen.

Es geht also nicht darum, Panik zu verbreiten oder die Risiken herunterzuspielen, sondern um einen verantwortungsvollen Umgang mit der aktuellen Lage.

Trainingsbetrieb

Aktuell haben wir noch keine Kenntnis über einen direkt Betroffenen oder eine direkt Betroffene in der Hockeyabteilung. Zwar sind einige bereits von Schulschließungen betroffen oder haben ihren Urlaub in einem Risikogebiet verbracht, jedoch haben wir hier jeweils auf die entsprechenden Empfehlungen der Behörden hingewiesen und diese wurden unseres Wissens nach auch eingehalten.

Eine Person aus der Lacrosse Abteilung wurde allerdings nach dem Aufenthalt in Südtirol positiv auf Corona getestet (aktuell zuhause auf dem Weg der Besserung). Hier wurden aber bereits alle Kontaktpersonen identifiziert und sind in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt.

So lange wir keine konkreten Verdachtsfälle in einem der Hockey-Teams haben, halten wir den Trainingsbetrieb aufrecht. Sollte es zu einer allgemeinen Schulschließung kommen, werden auch wir den Trainingsbetrieb (gerade im Nachwuchsbereich) einstellen. In diesem Fall informieren wir euch umgehend über die bekannten Kanäle (Betreuer, Email, Homepage, Newsletter, Social Media etc.). Eventuell versorgen euch die Trainer dann mit individuellen Trainingsprogrammen, die ihr auch zu Hause durchführen könnt.

Fahrten des Vereins in Risikogebiete werden bzw. wurden ausnahmslos abgesagt. So zum Beispiel auch das geplante Trainingslager der Mädchen/Knaben B und A in Riva.

Unser eigenes Turnier „Mundorffmasters“ haben wir für dieses Jahr ebenfalls schweren Herzens abgesagt.

Risikominimierung

Weiterhin gilt, dass folgende Personen derzeit nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen dürfen und bitte einen Besuch des Vereinsgeländes unterlassen:

  • Personen, die positiv getestet wurden.
  • Personen, die unter Quarantäne gestellt wurden.
  • Personen die in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren, bis einschließlich 14 Tage nach ihrer Rückkehr.
  • Personen, die entsprechende Corona-Symptome aufweisen (wobei man krank ohnehin nicht ins Training gehen sollte).
  • Personen, die direkten Kontakt zu einem bestätigten Fall mit COVID-19 hatten.

Bitte informiert in einem solchen Fall zuerst euren Arzt telefonisch. Darüber hinaus gibt es ein paar extra eingerichtete Telefonhotlines, die ihr ebenfalls konsultieren könnt. Informiert bitte anschließend eure TrainerInnen und BetreuerInnen.

  • Hotline für den Landkreis München: 089/6221-1234 erreichbar (Montag bis Freitag, 9-16 Uhr)
  • Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München: 089 233-47809
  • Hotline des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL): 09131/6808-5101.
  • Gesundheitsamt Starnberg: 08151 148-900

Weitere Infos findet ihr zuverlässig auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts, dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und dem Bundesgesundheitsministerium oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Verhalten im Ernstfall

Sollte ein weiterer bestätigter Krankheitsfall im Verein bekannt werden, müssen alle Personen, die mit der erkrankten Person in Kontakt standen, schnellstmöglich ausfindig gemacht werden. Bitte helft hierbei mit und seid kooperativ. Unterstützt die BetreuerInnen, die TrainerInnen, den Verein und das Gesundheitsamt, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern und Infektionsketten zu unterbrechen.

Da die weiteren Entwicklungen aktuell sehr dynamisch sind, können sich jederzeit neue Informationen und Anweisungen auch durch die Behörden ergeben. Sollten wir neue Erkenntnisse erhalten oder neue Maßnahmen planen und umsetzen, werden wir euch umgehend über die bekannten Kanäle informieren. Bei Rückfragen könnt ihr euch jederzeit gerne an uns wenden. Habt aber auch Verständnis, wenn wir manche Dinge auf Grund neuer Entwicklungen nicht sofort final beantworten können.

Mit sportlichen Grüßen
Nils Kowalczek

Vizepräsident Hockey
HLC Rot-Weiss München
Grasweg 67a
81373 München
vizehockey@hlcrwm.de

Recent Posts

Start typing and press Enter to search