Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/v080502/htdocs/2016/wp-includes/post-template.php on line 293

Neue Verantwortungsbereiche in der Hockeyjugend

 In Gesamtverein, Hockey

Till Ziemssen wird „Sportlicher Leiter Männliche Jugend“, Marvin Busch wird „Sportlicher Leiter Weibliche Jugend“.

Mit Beginn der kommenden Feldsaison werden die sportlichen Verantwortungen in der Hockeyabteilung des HLC Rot-Weiß München neustrukturiert. Der neue hauptamtliche Trainer Till Ziemssen, der zum 15. März 2020 seine Tätigkeit aufnimmt (siehe Extra-Meldung), übernimmt dabei die neu-geschaffene Funktion des „Sportlichen Leiters männliche Jugend“. Marvin Busch, der bereits seit August 2019 im Verein arbeitet, übernimmt – neben seiner Tätigkeit als Damentrainer – die sportliche Verantwortung im weiblichen Jugend-Bereich. Die Verantwortungsbereiche umfassen jeweils die Jahrgangsstufen B-Knaben/B-Mädchen bis männliche/weibliche Jugend A. Sie schließen damit an den geschlechtsübergreifend strukturierten Kleinfeld-Bereich an. Dieser wird seit vergangenem Frühjahr (nebenamtlich) von Valentin Meiser koordiniert und inhaltlich verantwortet.

Abteilungsleiter Philipp Crone erklärt: „Um den guten Weg, den wir in den vergangenen Jahren eingeschlagen haben, noch erfolgreicher weiterzugehen, war es uns wichtig, neben den Trainern und Co-Trainern, die auch weiterhin in ihren jeweiligen Mannschaften die wichtigsten Akteure sein werden, zusätzlich übergreifende sportliche Strukturen zu schaffen. Mit der Etablierung dieser Strukturen haben wir schon im letzten Jahr begonnen, als Valentin Meiser den Kleinfeldbereich übernommen hat. Mit den beiden neuen Position komplettieren wir diese Strukturen nun.“

Crone ergänzt: “Wir sind froh, mit Marvin und Till nun zwei hauptamtliche Jugendtrainer im Verein zu haben. Trotz ihres verhältnismäßig jungen Alters haben Sie schon viel Erfahrung. Wir haben großes Vertrauen in ihre Kompetenzen. Daher lag es nahe, Ihnen entsprechende Gestaltungsspielräume einzuräumen.“

Paul-Moritz Rabe, stellvertretender Abteilungsleiter, erläutert den Aufgabenzuschnitt: „Die Aufgaben der beiden neuen Sportlichen Leiter umfassen, ähnlich wie bei Valentin im Kleinfeldbereich, die mannschaftsübergreifende Spiel- und Trainingsorganisation und -planung mit dem Ziel, eine jeweils klare sportliche Handschrift über Schnittstellen hinweg umzusetzen. Sie unterstützen und leiten die jeweiligen Trainer an, um ein einheitliches Trainingskonzepts umzusetzen. Sie sind also inhaltlich weisungsbefugt. Die Personalverantwortung obliegt aber weiterhin dem Vorstand bzw. der Abteilungsleitung.“ Und weiter: „Selbst sind Sie natürlich auch hauptsächlich in den jeweiligen Altersbereichen als Trainer bzw. Co-Trainer eingesetzt, allerdings nicht ausschließlich“, wie Rabe betont und darauf verweist, dass derzeit etwa Valentin Meiser die A-Knaben trainiere und Till zukünftig die D-Knaben. Das schaffe Synergien zwischen den jeweiligen Bereichen.

Die organisatorische Klärung der sportlichen Verantwortung sei, so Crone, ein Teil der sportlichen Neuausrichtung, die derzeit im Gange ist. Die Abteilungsleitung wird gemeinsam mit den nun drei sportlichen Leitern sowie weiteren Trainern in den kommenden Monaten ein Sportkonzept, das –

wie bei Rot-Weiß üblich – das Angebot von Leistungs- als auch Breitensport beinhaltet, für die nächsten Jahre erarbeiten. Dabei gehe es, so Crone, um zahlreiche organisatorische, pädagogische und hockeyfachliche Fragestellungen, die besprochen und abgeglichen werden.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search