Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/v080502/htdocs/2016/wp-includes/post-template.php on line 293

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!

 In Hockey

Als wir am Freitag, den 8. September endlich abends in Berlin nach langer Zugfahrt ankamen, brachten  wir schnell unser Gepäck in die Jugendherberge und gingen dann ins Vapiano zum Essen.

Auf dem Weg dorthin sahen wir berühmte Sehenswürdigkeiten: Reste der Berliner Mauer, die erste Ampeluhr, den Berliner Walk of Fame….

Nachdem wir alle fertig gegessen hatten, gingen wir Mädels auf den Potsdamer Platz hinaus, während die Trainer und Betreuer noch ihre letzten Schlücke leer tranken. Dort übten wir unseren Tanz für den nächsten Abend ein. Nach einigen Minuten versammelten sich ein paar Menschen um uns herum, applaudierten uns und spendeten sogar insgesamt 2,80 Euro. So machten wir uns mit unserem verdienten Geld auf den Weg zum Sony-Center und anschließend zum Jüdischen Mahnmal und zum Brandenburger Tor, wo wir erneut eine Aufführung starteten. Zuletzt drehten wir noch eine Runde um die in der Nacht hell beleuchtete Reichskuppel und kehrten erst recht spät wieder in die Jugendherberge zurück. Sehr müde schliefen wir schnell ein.

Am nächsten Morgen mussten wir schon um 7:00 Uhr in der Früh aufstehen, da unser erstes Spiel um 9:30 Uhr anfing. Dieses Spiel meisterten wir mit 1:0 gegen Rotation Berlin (Roberts alter Verein). Das nächste Spiel verloren wir leider mit 0:2 gegen den ASV München. Dafür entschieden wir das dritte Spiel erneut für uns und gewannen mit 1:0 gegen den Gastgeber STK. Das letzte Spiel an diesem Tag verloren wir unglücklich gegen den TB Erlangen.

Danach aßen wir erst einmal Berliner Currywurst, die sehr gut schmeckte und machten uns anschließend auf den Weg zur Jugendherberge. Bis zum Abend hatten wir nun eine kleine Pause und konnten uns für unseren Auftritt vorbereiten. Gegen 18:30 Uhr trafen wir wieder beim Hockeyplatz ein und wollten uns in unserer Umkleidekabine für unsere Showeinlage fertig machen,- doch unser Kabinenschlüssel war weg!

Am Ende stellte sich heraus, dass die Jungs vom Club zur Vahr den Schlüssel mit in ihre Jugendherberge genommen hatten. Als wir dann endlich den Hausmeister gefunden hatten, sperrte er uns auf, so dass wir uns zum Glück doch noch umziehen, schminken und noch einmal üben konnten…. Mit einem guten Gefühl gingen wir dann zu dem Showabend. Der einzige Verein, den wir als Konkurrenten sahen, war der ASV München. Doch wir gewannen den Wettbewerb und somit auch sehr coole T-Shirts, die sich aber eher als Schlafoberteil eignen. Den Rest des Abends verbrachten wir mit Tanzen und unseren Leuchtbändern.

Am Sonntag durften wir ausschlafen, da wir erst um 10:30 Uhr auf dem Hockeyplatz antreten mussten. Nach einem sensationellen Spiel gegen den Bremer Club zur Vahr stand es am Ende 0:0. Danach hatten wir eine längere Pause, in der wir den ASV anfeuerten. In unserem letzten Spiel standen wir dem Berliner HC gegenüber. In der Mannschaft spielte ein Mädchen mit nur einem Arm mit. Sie hat uns mit ihrer Leistung sehr beeindruckt. Leider verloren wir nach einem guten Spiel gegen die Berliner mit 1:2, obwohl uns der ASV ebenfalls anfeuerte und somit auch unterstützte.

Anschließend machten wir uns für die Zugfahrt fertig, feuerten noch einmal kurz den ASV an, verabschiedeten uns von allen und machten uns auf den Heimweg.

Wir sind höchstzufrieden mit uns und hatten ein super Wochenende in Berlin!

(Carlotta – Louisa – Laura – Julia – Franzi – Flori – Juno – Cosima – Elina – Clara – Lulu – Emma)

Recent Posts

Start typing and press Enter to search