teamfoto_1damen_2019

Mannschaftsnews

Hallensaison Damen 2019/2020

Eine weitere Saison in der Verbandsliga stand an. Es sollte die Letzte sein. Trotzdem war es schwierig und ein bisschen träge zu Beginn. Erschwerend kam ein weniger erfolgreiches Turnier in Heidelberg und ein zu einfaches Turnier in Schwabach hinzu. Zwei Turniere später, sank die Trainingsbeteiligung und der Zusammenhalt in der Mannschaft.

Dies machte sich im ersten Spiel gegen Wacker bemerkbar. Wir waren weder richtig motiviert noch gut eingespielt. Mit Biegen und Brechen kämpften wir uns zum ersten Sieg der Saison. Das Siegen sollte weiter gehen.

Mit dem Verlauf der Saison spielten wir uns immer mehr ein. Pass für Pass, Tor für Tor, Spiel für Spiel. Auch die Angstgegner SCM und Grünwald konnten erfolgreich und deutlich geschlagen werden. Der Sieg gegen Grünwald war leider nicht ohne Verluste. Stürmervollblut Tine riss sich in den ersten fünf Minuten das Kreuzband und fällt für mindestens ein Jahr aus. Ein Schock für das Team.

Jahreswechsel.

Die Trainingsbeteiligung ist inzwischen bei 6-10 Personen angekommen. Die Freude aufs Hockey und vor den Spielen hat leider so langsam ihren Tiefpunkt erreicht. Wir konnten Grünwald nur mit einem knappen Sieg schlagen. Der Sieg ging mit einem Weckruf einher. Es musste sich etwas ändern. Nach Mannschaftsabenden und wieder mehr Spaß im Training ging die Stimmung wieder aufwärts und die Lust auf die noch kommenden Spiele nahm wieder zu. Wir schlugen den Rest der Liga bedenkenlos und standen ohne Punktverlust im Aufstiegsspiel.

Die Nervosität und die volle Halle ging nicht spurenlos an uns vorbei. Trotz intensiver Vorbereitung mussten wir uns der Reserve der HGN geschlagen geben. Egal! Eine Woche Pause und dann Vollgas. Zweite Chance nutzen war jetzt die Devise.

VENI VIDI VICI!!!

Wir gingen das Spiel lockerer, aber auch energischer an! Die Freude am Hockey, sie war wieder da. Und sie trieb uns unermüdlich nach vorne. 30 Sekunden gespielt und wir führten mit 1:0. Die Zeit verlief wie im Rausch und 1:20Min vor dem Ende netzt Lissy Fuchs zum Tor und zum Aufstieg ein. Der Knoten war geplatzt, die Halle und die Deutsche Bahn bebten auf dem Weg nach Hause. Wir haben es geschafft, wir haben den Spieß umgedreht. Jetzt ist alles möglich!!! Wir haben Bock! Oberliga und Feld, wir kommen!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen