Sport

Toller Mannschaftssport

Lacrosse ist eine Mannschafts-Ballsportart die mit einem Lacrosseschläger und einem Gummiball ausgeführt wird. Der technisch anspruchsvolle Sport lebt von Schnelligkeit, Koordination, Ausdauer und Teamgeist. Lacrosse ist auch als schnellste Sportart auf zwei Beinen bekannt und erfordert daher viel Training und Disziplin.

Wie geht Lacrosse?

Beim Lacrosse versuchen zwei Mannschaften, einen tennisball-großen Ball aus Hartgummi, ins gegnerische Tor zu befördern. Wie in den meisten Ballsportarten gewinnt derjenige, der mehr Tore als der Gegner erzielt. Das Spielgerät ist der Lacrosseschläger ist ein ca. 1m langer Schläger aus Hartplastik oder Metall, an dessen Ende ein Netz befestigt ist. Damit wird der Ball getragen, geworfen, gefangen, gepasst, geschossen und vom Boden aufgehoben. Dabei darf der Ball nicht mit den Händen berührt werden.

Geschichte

Lacrosse, das ist keine kurzlebige Trendsportart, das ist jahrhundertelange Tradition. Im 15. Jahrhundert begannen nordamerikanische Indianerstämme, Körper und Geist mit der Urform des Lacrosse für den Krieg zu härten. Ganze Dörfer trugen auf kilometerlangen Spielfeldern ihre Stammesfehden aus, dazu benutzten die Indianer Holzschläger und nicht selten diente der Kopf eines Gefallenen als Ball.Die Ureinwohner nannten es Baggataway – den kleinen Bruder des Krieges.

Derart martialisch geht es heute natürlich nicht mehr zu. Eine körperlich fordernde Sportart ist das jetzige Lacrosse allerdings geblieben – und inzwischen ist es die am schnellsten wachsende Sportart Nordamerikas. Im Eishockeyland Kanada ist Lacrosse der offizielle Sommer-Nationalsport. Seit 1993 findet die wohl schnellste Mannschaftssportart auf zwei Beinen auch in Deutschland begeisterte Anhänger. Mittlerweile zählen über 28 Vereine zum Deutschen Lacrosse Verband.

Regeln

Damen- und Herren-Lacrosse haben sich trotz der gemeinsamen Wurzeln im indianischen Spiel zu zwei deutlich verschiedenen Sportarten entwickelt. Im Herren-Lacrosse wird mit Körperkontakt, ähnlich wie im Eishockey und einer Schutzausrüstung gespielt. Die Damen spielen dagegen ohne Kontakt und mit veränderten Schlägern.

Die hohe Geschwindigkeit und der kampfbetonte Spielablauf beim Lacrosse stellen hohe Anforderungen an die Schiedsrichter. Jedes Spiel wird von 3 Feld-Schiedsrichtern geleitet. Diese sorgen für den fairen, regelkonformen und sicheren Ablauf des Spiels. Dem persönlichen Einsatz von Ken Galluccio ist es zu verdanken, dass in Deutschland – trotz des jungen Alters der Sportart Lacrosse – inzwischen ein fundiertes Ausbildungssystem für neue Schiedsrichter existiert. Mehrere Ausbildungsstufen und entsprechende Prüfungen stellen ein einheitlich hohes Niveau sicher.

Start typing and press Enter to search